Alltag im Urlaub

Collage_Perth

So manche von Euch fragten mich schon, was wir den lieben langen Tag hier in Perth machen…nun ja auch hier bei uns ist ein gewisser Alltag eingetreten, doch zum Glück ist dieser nicht mit meinen üblichen Arbeitsalltagen zu Hause vergleichbar.

Wie schon öfter erwähnt, gehen wir jeden Sonntag in den Sir James Mitchell Park und geben uns unsere wöchentliche Yoga-Ration. Dies entspannt und bringt uns in Kontakt mit Gleichgesinnten. Die Gruppe ist bunt gemischt, von jung bis alt bzw. Australier und etliche Ausländer.

Diesen Sonntag konnte ich an unserem Ritual nicht teilnehmen, da der Club, wo ich arbeite, seinen jährlichen Teamausflug gemacht hat. Welch´ ein Glück, dass ich grad hier bin und an diesem Ereignis teilhaben konnte. Auf dem Programm stand: Adventure World, ein Vergnügungspark etwa eine halbe Stunde Autofahrt von Perth entfernt mit zwei Themenbereichen: Wasser und Fahrgeschäfte. Stellt Euch früh morgens um 10:00 Uhr ca. 50 komplett verstrahlte Connections-Mitarbeiter vor (der Club hat erst um 05:00 Uhr zugemacht und mind. 25 der Leute waren auch bis zum Schluss da), die mit Kaffee und RedBull vollgepumpt einigermaßen spaß- und abfahrtbereit vor dem Club eintrafen. Als wir aber alle zusammen waren und die ersten alkoholischen Getränke rausgeholt wurden, waren dann doch alle glücklich.

So kamen wir gegen 11:00 Uhr (ne Gruppe von Transen, Schwulen, Lesben, Heteros etc.) im Park an…ich muss nicht sagen, wie die Leute über die schrille Gruppe gestaunt haben, als wir den für uns reservierten Rasenbereich einnahmen. Ich habe seit langem nicht mehr so viel gelacht und obendrein war ich auch schon seit Ewigkeiten nicht mehr in so nem Vergnügungspark. (btw mit der angeblich besten Achterbahn Australiens)

Anschließend (gegen 17:00 Uhr) fuhren wir dann in den Club, wo wir auch jemanden mitbringen konnten, so dass Nori auch dazustoßen konnte. Von da an wurde es sehr feucht-fröhlich mit cooler Musik, Sonnenuntergang auf der riesigen Terrasse und als Krönung des Abends die Verleihung diverser Awards (wie bestes Outfit, coolster Manager, gechilltester Mitarbeiter etc.)

Einfach nur geil, ich liebe diese Community, die sind halt nicht nur Kollegen, sondern auch Freunde und naja, einfach wie eine Familie. Alle sind tolerant, respektvoll und passen auf den Anderen auf – sollte öfter so sein.

Collage_Connections

Aber zurück zu unserem Alltag hier J. Also jeden Donnerstag oder Sonntag ist Markttag, hier hat Nori endlich die Möglichkeit ihre Einkaufslust in Sachen Obst, Gemüse und gesunden Sachen zu stillen. Der Markt ist nämlich um einiges billiger als die Supermärkte hier, deshalb kaufen wir eigentlich so alles für die komplette Woche ein, so dass wir diese überteuerten Supermärkte die ganze Woche über dann schön meiden können.

Wir versuchen auch mind. 1-2 Mal die Woche an der Strand zu gehen, was bald leider nicht mehr so selbstverständlich sein wird, denn auch hier kommt langsam der Herbst und die Temperaturen sinken auf 25-26 Grad…klingt zwar immer noch wie Traumsommer für Deutschland, aber kombiniert mit dem Fremantle Doctor (dem Wind, der hier ab Punkt 15 Uhr losfegt) wird es schon frisch an der Küste. Wenn wir uns also sonnen wollen, dann bleiben uns nur die Parks in der Stadt.

Da ich 3-4 Mal die Woche für Connections arbeite, wo ich üblicherweise erst Mitternacht starte, vergehen meine Vormittage mit schlafen. Manchmal schiebe ich aber auch Doppelschichten, wenn ich mal in der Tiger Bar oder für die Eventagentur arbeite (i.d.R. 2-3 Mal pro Woche). Somit bleibt nicht viel Zeit für große Unternehmungen…aber das holen wir alles nach, wenn wir aus Perth weiterfahren.

Diese Woche (So-Mo) haben wir uns gegenseitig mit einem 2-Tages-Trip nach Rottnest Island überrascht. Anlass ist unser bevorstehender 1. Hochzeitstag. Auch krass, dass dies auch schon ein Jahr her ist!! Darüber gibt es aber noch einen separaten Bericht.

Habt einen schönen Tag!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*