10+1 (fast) kostenlose Attraktionen in Hong Kong

IMG_0686

Mit einem schmalen Portemonnaie in Hong Kong, eines der teuersten Städte der Welt, unterwegs? Kein Problem, denn diese coole Metropole lässt Dich nicht hängen und hat für jedes Budget tolle Angebote im Petto.

Es gibt zahlreiche kostenlose oder günstige Dinge, die man unternehmen kann und wenn Du unsere Tipps befolgst, dann erwartet Dich eine fantastische und preiswerte Zeit in Hongkong!

1. Die Stadt an sich ist für uns Europäer oder Nicht-Asiaten wie ein riesiges Museum. An unserem ersten Tag sind wir einfach im Stadtzentrum rumgelaufen und haben – mit Kinnlade nach unten – diese fremde Welt zu erforschen und zu verstehen versucht. Hongkong hat einfach einen tollen internationalen und toleranten Vibe.
Solltest Du eine bekennende Naschkatze sein, dann starte doch den Tag Dich im ersten bunten Süßigkeitenshop (und es gibt eine Menge davon) und such‘ Dir blind ein paar sympathische Teile raus. Vielleicht wirst Du sie nicht alle mögen, aber es lohnt sich diese superfremden Süßigkeitenkreationen mal probiert zu haben.
Foto 1
2. HK zählt zu den Städten mit der größten Bevölkerungsdichte der Welt, die Stadt ist also gelinde gesagt mit Menschen überfüllt. Das architektonische Credo heißt daher: je höher, desto besser. Das verrückte dabei ist, dass nicht nur die Gebäude hoch sind, sondern auch die Bürgersteige oftmals zweistöckig sind. Somit ist es also ein absolutes Muss, den sog. Mid-Level-Escalator, ein Rolltreppensystem im hügeligen Bereich des Hongkong Islands besuchen. Mit einer Länge von 800 Metern überwindet er 135 Höhenmeter und ist das längste überdachte außenstehende Rolltreppensystem der Welt! Ein absolutes Unikum, superlustig und natürlich kostenlos zu benutzen.
Foto 3Foto 2
3. Wenn Du im westlichen Teil der Stadt unterwegs bist, dann solltest Du auf keinen Fall den Hong Kong Zoo & Botanical Garden auslassen. Es handelt sich um einen kleinen Tierpark (ist aber größer als er aussieht) im Herzen der Stadt. Man würde auf keinen Fall in diesem Bereich der Stadt mit einem Zoo und Botanischen Garten rechnen und das ist auch das Spezielle daran…und natürlich die Tatsache, dass man keinen Eintritt zahlt.
4. Wenn Du unter der Woche in der Stadt unterwegs bist (was eigentlich auch das Beste ist was Du machen kannst, denn die Preise für die öffentlichen Verkehrsmittel steigen an den Wochenenden immer an), dann nimm Dir an einem Mittwoch Zeit, um die zahlreichen und richtig coolen Museen der Stadt kostenlos zu besuchen. (Welche genau findest Du hier)

IMG_0892

5. HK hat zahlreiche Märkte (die meisten davon auf dem Kowloon Island) so z.B. das Ladies Market, Temple Street Market oder Stanley Market und man kann sie natürlich täglich kostenlos besuchen. Doch nicht zu früh hingehen! Die beste Zeit ist gegen 18-19 Uhr, denn anschließend kannst Du in das pulsierende Nachtleben von Mong Kok eintauchen und mal die Spezialitäten der leckeren Street-Food-Stände durchprobieren. Oftmals reicht auch die einzigartige Atmosphäre dieser Märkte zu genießen, man muss ja nicht zwingend auch was kaufen, oder?

6. Auf dem Kowloon Island ist es quasi Pflicht die tägliche Multimedia Show ‚Symphony of Lights‘ anzuschauen. Hierbei werden nicht nur an die 40 Gebäude dramatisch illuminiert, sondern auch einzeln vorgestellt. Eine kostenlose Stadtführung also mit einem atemberaubenden Wow-Effekt über der Skyline von Hongkong! Es empfiehlt sich das Ganze vom Victoria Harbour aus zu beobachten.

7. Eine kleine Stadtbesichtigung vom Wasser aus sollte auch drin sein. Hierfür kannst Du natürlich tief in die Tasche greifen und Dir ’ne Rundfahrt buchen oder Du steigst einfach, wie die Lokalen, in die Fähre von Kowloon nach Honkong Island und machst eine – zugegeben kürzere – kostengünstige Bootstour! (Preis: 0,22 € / HK$ 2,20)

IMG_0782

8. Solltest Du auf den Geschmack gekommen sein und Du bist gewillt mehr als 0,22 € für eine weitere Bootstour auszugeben, dann lass Dir auf keinen Fall Lantau Island entgehen. Für 1.50 € (wenn Du die langsame und nicht die schnelle Fähre unter der Woche nimmst) erreichst Du am günstigsten die Insel. Von da aus empfehlen wir Dir auf einen der lokalen Bussezu springen und Dich auf eine traumhafte Tour durch die saftig grüne Natur bis zum Kloster Po Lin mit der rieisigen Tian-Tan-Buddha-Statue (die größte freistehende Buddha-Statue in sitzender Position der Welt) kutschieren zu lassen. Die Anlage zu besuchen ist kostenlos, es sei denn Du lässt Dir am Eingang ein vegetarisches Menü im Restaurant neben dem Kloster aufschwatzen.

Für ca. 10 € kannst Du auch noch mit einer Seilbahn fahren, was bestimmt ganz nett ist, doch auch wenn Du diese Attraktion auslässt lohnt sich der Ausflug auf jeden Fall! Fahr nicht mit der Metro auf die Insel, denn zu einem ist es viel teurer als die Fähre und Du wirst einiges an Aussicht vermissen, wenn Du unter der Erde fährst!
Foto 4

9. Was ich auf keinen Fall auslassen würde, sei es auch noch so touristisch ist die Peak Tram. Hierbei handelt es sich um eine Standseilbahn, die seit 1888 in Betrieb ist und seitdem auch ihre Gäste auf einem sehr, sehr steilen Weg nach oben zum 1365 Meter hohen Aussichtspunkt „The Peak“ befördert. Schon die ca. 12-minütige Fahrt ist ein aufregendes Erlebnis, denn man wird durch den supersteilen Weg nach oben förmlich in seine Sitzbank gepresst und aber parallel mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Je höher man kommt, desto mehr öffnet sich einem die Stadt bis man am Höhepunkt die beste Aussicht auf die Stadt überhaupt bekommt. Mit 4€ (HK$ 40) ist man aber auch ziemlich günstig dabei! Das Ganze kann man noch mit einem Ticket (kostet dann insg. das Doppelte) für die 360 Grad Aussichtsplattform ergänzen, wenn man die ganze Stadt einmal rundherum abfotografieren möchte. Andernfalls reicht aber auch die Aussicht, die man mit dem regulären Ticket bekommt.

10. Die traditionellste und billigste Methode auf dem HK Island rumzukommen ist mit der Tram. Sobald Du diese unglaublich süßen, zweistöckigen Oldschool- Straßenbahnen siehst wird Dein Herz zerschmelzen und Du möchtest sofort mitfahren. Sie verbinden die westlichste mit der östlichsten Ecke der Insel, fahren sehr gemütlich und ermöglichen einem eine sehr entspannte Stadtrundfahrt. Man zahlt ca. 0,25€ (HK$ 2,30) als Flatrate.
Lass Dir dieses Erlebnis auf keinen Fall entgehen!
IMG_0908
+1: Wir nennen das plus 1 Tipp, weil er leider nur für die Mädels gilt. (Sorry Jungs…aber Ihr könnt ja Eure Freundin damit überraschen) Wenn Ihr mal ein bisschen die Party-Szene auschecken wollt, dann schmeißt Euch an einem Donnerstag Abend ordentlich in Schale und besucht die Skybar Mamoz (die Aussicht ist einfach OMG), wo sich die Ladies jeden Donnerstag bis 21 Uhr kostenlos mit Cosmopolitans und Sangrias abfüllen können. Es wäre natürlich höflich auch was Kleines zu bestellen (sie haben sehr leckere Vorspeisen) ist aber kein Muss! Unbedingt einen Tisch reservieren, die Schlange ist nämlich endlos!
Wie Du also sehen kannst, erwarten Dich zahlreiche Aktivitäten in Hong Kong auch wenn Du kein Millionär bist!
Hör also auf Dir Sorgen über Dein begrenztes Budget zu machen und tauche einfach sorglos in diese fantastisch-verrückte Stadt ein!
Allgemeine Budget-Tipps für Hong Kong bekommst Du hier.
Über unsere persönlichen Erlebnisse in der Metropole erfährst Du hier
Hong Kong Bilder gibt’s hier!

Kommentare sind geschlossen.